Einfache Idee für deine alte Leinwand

Ich habe immer einen Karton für Papiere, die ich aufheben will. Ich mag es bunte Papiere aufzukleben und Collagen zu erstellen oder etwas Struktur in ein Bild zu bringen.

Heute zeige ich euch eine weitere Idee, wenn man wie ich vielleicht ein paar zu viele Papiere aufgehoben hat.

Ich hatte diese ganzen Papiere aus den upcrate-Boxen, die ich monatlich bekomme. Die Kunstmaterialien sind darin nochmal mit dünnem Papier eingewickelt, dass ich mir jedes mal aufhebe, weil es zu schade zum Wegwerfen ist.

Dann hatte ich noch Leinwände, die etwas Überarbeitung brauchten und ich die Idee hatte, die ganzen Papiere auf eine zu kleben und hab es mir schön vorgestellt, außerdem könnte ich endlich dieses ganze Papier nutzen.

Ich habe mir eine Leinwand genommen, deren Farbe mir gut als Untergrund erschien und drauflosgeklebt. Du kannst natürlich auch eine neue Leinwand nehmen und dir deinen Untergrund so bemalen, wie du es willst. Ich habe mich für eine blaue Leinwand entschieden, deren Design ich nicht mehr mochte.

Ich habe angefangen sie zu bekleben und  erst habe ich mir das ganze eher flach vorgestellt. Nach einer Weile habe ich gemerkt, wie viel Papier ich hatte und auch meine Geduld damit verloren ging. Ich war aber so begeistert von der Idee, dass ich sie zu Ende bringen wollte.

Somit nahm ich die verschiedenen Papiere und klebte nur den unteren Teil an und knüllte sie zusammen, sodass ich am Ende eine 3D-Leinwand bekam, die sich sehen lassen konnte.

Ihr könnt diese Idee natürlich umsetzen wie ihr wollt und je nachdem wie viel Material ihr habt. Am Wichtigsten ist, dass ihr es dann gerne an die Wand hängt und euch an dem Farbtupfer erfreuen könnt.

Ich wünsche euch eine schöne kreative Zeit und schreibt mir doch gerne, wenn ihr die Ideen umgesetzt habt und wie sie euch gefallen hat.

Für mehr kreative Ideen, schaut bei meinen anderen Beiträgen dazu hier vorbei.

Eure Jenny

Jenle

Introvertierte Bloggerin | Tagträumerin | Ich liebe alles Kreative und freie in der Welt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben